Vermeiden unnötiger Teilevielfalt und Varianz

Beim Vermeiden unnötiger Teilevielfalt entstehen unnötige Komponenten, Baugruppen oder Produkte erst gar nicht bzw. gelangen nicht bis zur Freigabe. Maßnahmen zum Vermeiden unnötiger Teilevielfalt führen zum Vermeiden unnötiger Arbeiten sowie Effizienzsteigerungen in Konstruktion, Materialwirtschaft, Einkauf, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und Vertrieb.

Vermeiden unnötiger Teilevielfalt und Varianz bringt Ihnen:

  • Vermeiden unnötiger Neuentwicklungen in der Konstruktion und Konzentration auf wirkliche Innovationen.
  • Vermeiden von Dubletten, Steigern der Wiederverwendung und Vermeiden unnötiger Neuanlagen in der Materialwirtschaft
  • Vermeiden unnötiger Beschaffungsvorgänge, wie Lieferantenauswahl, Beschaffungsanfragen, Preisverhandlungen und Datenpflege im Einkauf.
  • Keine Erstellung unnötiger Arbeitspläne.
  • Keine unnötigen Fertigungsanläufe.
  • Weniger zu verwaltende Ersatzteile und kürzere Lieferzeiten für Ersatzteile im Service.
  • Schnellere Produktkonfiguration und Kalkulation, kürzere Lieferzeiten und größere Margen im Bereich des Vertriebs


Vermeiden unnötiger Teilevielfalt und Varianz erreichen Sie mit:

  • Integrierte Anlage- und Klassifizierungsprozesse
  • Integrierte Dublettenanalyse und Genehmigungsprozesse
  • 3D-Suche und Teile-Landkarten
  • Engineeringkataloge & Ihre Bibliotheken